Hallo zusammen!

Dies sind einige Fotos von einem Photowalk rund um den Hagener Hauptbahnhof. Es war Sonntagmorgen und dementsprechend waren nur wenige Menschen auf der Straße. Mir ging es an diesem Tag aber sowieso mehr darum, die Gebäude zu fotografieren. Interessanterweise fotografiere ich auch immer wieder Eisenbahnen – irgendetwas scheint mich daran zu reizen. Seltsam eigentlich – ich hatte nie ein besonderes Faibel für die Bahn .. und seitdem ich damit eine Zeit beruflich gereist bin erst recht nicht ;o)

In meiner Tasche hatte ich an diesem Tag zwei Kameras: die [Leicaflex SL2] mit dem Elmarit 35mm f/2.8 – also die klassische Reportagebrennweite. Die Leicaflex SL2 wurde von Leitz von 1974 (also meinem eigenen Baujahr :o) bis 1976 hergestellt und später von der R3 abgelöst, die in Kooperation mit Minolta hergestellt wurde. Man munkelt, dass Leitz bei jedem SL2 Body drauf zahlte – die Materialien und Verarbeitung sind in meinen Augen auch einfach nicht zu toppen (das gilt auch schon für die Leicaflex SL). Diese Kamera hat alles, was man braucht: einen riesigen Sucher und einen einfachen Belichtungsmesser, der aber wirklich ziemlich brauchbar ist. Keine Automatik – wofür auch? Mit ein bisschen Übung ist man damit relativ schnell und ich persönlich bin – seitdem ich mit der Leicaflex fotografiere – auch digital auf manuelle Belichtung umgestiegen. Das Ergebnis sind konsistenter belichtete Fotos und ich kann mich mehr auf mein Motiv konzentrieren. Aber das soll vielleicht Thema eines anderen Artikels werden…

In der Leicaflex SL2 hatte ich den Ilford Delta 400, den ich in Rodinal ganz klassisch Kipp-entwickelt habe. An dem Tag war es morgens noch nicht wirklich hell und der Film passte. Der Delta gehört sowieso mit zu meinen Lieblingsfilmen und zeigt auch bei ISO 400 eine gute Schärfe. Damit die nicht verloren geht, habe ich den Film mit dem Reflecta RPS 10M gescannt – wie üblich von der Rückseite und dann gespiegelt, weil ich damit bessere Ergebnisse bekomme.

Außerdem war dabei: die [Canon EOS 5] (nix mit D!) – eine Filmkamera, die von 1992 bis 1998 verkauft wurde und schon ein Modell für den ambitionierten Amateur darstellte. Mit der Canon habe ich Farbfotos mit dem Kodak Portra 400 gemacht, die ich dann im zweiten Teil dieses Artikels zeige.

Ciao ciao
Jens

Aufnahmedatum

05.03.2017

Kamera

Leicaflex SL2

Objektiv

Elmarit-R 35mm f/2.8

Film

Ilford Delta 400

Entwicklung

Rodinal

Scanner

Reflecta RPS 10M (Rückseite gescannt und gespiegelt)